1990 Thoma ist Alleingeschäftsführer von RTL Deutschland. RTL macht als erster und einziger deutscher Privatsender Gewinn. Das Geschäftsjahr 1990 schließt RTL bei Brutto-Werbeeinnahmen von fast 1 Mrd. DM mit einem Gewinn von 40 Mio. DM ab und setzt sich damit an die Spitze der Privatsender im deutschen Medienbereich. Am 21. November 1990 erreichte RTL mit der eigenproduzierten Unterhaltungsserie »Ein Schloss am Wörthersee« (mit Roy Black) erstmals eine höhere Einschaltquote als ARD und ZDF. Die Serie läuft bis heute in der ARD. Thoma holt Thomas Gottschalk und Hans-Joachim Kulenkampf zu RTL. Gottschalk wird die erste Late Night Show im deutschen Fernsehen präsentieren. Für seine außergewöhnlichen Verdienste auf dem Gebiet der Werbung wird Thoma mit der Dr. Kurt Neven DuMont-Medaille im Kölner Gürzenich ausgezeichnet. Thoma ist damit der erste Preisträger aus dem Bereich der elektronischen Medien. »Der Zuschauer darf sich seine Regierung wählen, also auch sein Fernsehprogramm. Ich wundere mich auch hin und wieder über die Wahl, aber der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler. Und wir diskutieren aus der Angler-Perspektive. Sehen Sie, es war das Missverständnis in vielen öffentlich-rechtlichen Anstalten, dass sie glaubten, ihr eigener Geschmack müsse auch der der Masse sein. Die haben jetzt 40 Jahre Zeit gehabt, die Leute zu diesem höheren Geschmack zu erziehen, geholfen hat’s nix.«  (aus: Der Spiegel, 15. Oktober 1990) Verleihung der »Goldenen Kamera« und des »Bambi« 1991 RTL verzeichnet 1,3 Milliarden Mark Brutto-Werbeerlöse Als erster Sender bietet RTL ein 24-Stunden-Programm Verleihung des Goldenen Ehrenzeichen der Stadt Wien 1992 Im Kampf um die Marktanteile kann RTL mit 19,4 Prozent erstmals ARD und ZDF überflügeln. RTL strahlt erstmals die Formel 1 mit Michael Schumacher aus. Die Erotikprogramme werden eingestellt. Start der ersten Daily Soap im deutschen Fernsehen: »Gute Zeiten, schlechte Zeiten«. Im Juni 1992, ein Jahr vor dem Start von Vox - und zwei Jahre vor dem Neustart des Senders - prognostiziert Thoma: »Aber im Ernst glaube ich, dass Vox so eingeschränkt wird - ohne Spielfilme, ohne Shows - dass es dann eigentlich mehr oder minder trotz eines Vollprogrammcharakters letztlich ein Spartenprogramm ist - und als solches gebe ich dem kaum eine Chance.« (Thoma in dpa, Juni 1992) 1993 RTL ist seit Dezember 1992 Marktführer in Deutschland. Auch die Übertragung der Champions League sorgt für hervorragende Einschaltquoten. Start von »RTL Samstag Nacht«. Thoma initiiert maßgeblich die Gründung von RTL2 und Super RTL und damit die Formierung der RTL Group als Gegengewicht zur Senderfamilie der Kirch Gruppe. Thoma sorgt für Berufung von Gerhard Zeiler zum Geschäftsführer von RTL 2. »Spötter behaupten, er sei populärer als so mancher Unterhaltungskünstler, der für RTL plus auf der Mattscheibe herumzappelt. Tatsächlich sucht Helmut Thoma mit Leidenschaft und Ausdauer die öffentliche Aufmerksamkeit. Erst unlängst hat der Geschäftsführer und oberste Programmgewaltige wieder zu einem Doppelschlag ausgeholt: Zunächst versuchte er, sich als Warner wider die Medienkonzentration im TV-Bereich zu profilieren, dann überraschte er die gesamte Branche mit der Ankündigung, noch in diesem Jahr ein zweites Fernsehprogramm über Kabel und Satellit schicken zu wollen.« (aus: Süddeutsche Zeitung, 04. Mai 1992) 140 Juroren des Meinungsforschungsinstituts Forsa wählen den Österreicher Helmut Thoma zur Nummer Eins in der »Bunte«-Umfrage »Die wichtigsten Deutschen« - vor Edzard Reuter, Helmut Kohl oder Leo Kirch. Thoma erhielt die höchste Punktzahl, weil er »in zehn Jahren den ‘Tutti-Frutti’-Nobody zur gewichtigsten Wirtschaftsmacht in der deutschen Medienlandschaft machte.« 1994 RTL ist erneut Marktführer und bleibt auch auf dem Werbemarkt mit einem Bruttowerbeanteil von 31,7 Prozent die Nummer 1. Außerdem konnte RTL als erster deutscher Privatkanal sämtliche Anlaufkosten abtragen. Der Anteil der deutschen Eigenproduktionen liegt bereits bei 60 Prozent. RTL verleiht dem Box-Sport mit Henry Maske überraschende Popularität. Start des ersten mitternächtlichen Nachrichten-Magazins »RTL Nachtjournal« - auch hier zieht die öffentlich-rechtliche Konkurrenz erst später nach. Deutscher Medienpreis in Baden-Baden Verleihung des International Emmy Television Directors Award Erster Preisträger aus dem deutschsprachigen Raum 1996 RTL zeigt die erste eigenproduzierte deutsche Actionserie: »Alarm für Cobra 11« 1997 Im Geschäftsjahr 1997 erreicht RTL einen Nettowerbeumsatz von 2,24 Mrd. DM und einen Gewinn nach Steuern in Höhe von 170 Mio. DM. Start von »Hinter Gittern - Der Frauenknast«. Auch diese Serie sorgt bis heute für gute Quoten. Offizier der luxemburgischen Eichenlaubkrone 1998 Thoma zieht sich vorzeitig zum 01. November 1998 aus der RTL-Geschäftsführung zurück und übernimmt den Vorsitz des RTL-Beirates. »Als er 1984 sein ‘Baby’ in Luxemburg in die deutsch-sprachige Welt setzte, hatte RTL plus ein Jahresbudget von 25 Millionen Mark, bei 10 Millionen Mark Werbeeinnahmen. Nun übergibt er den Sender an Gerhard Zeiler mit einem Nettoumsatz von 2,23 Milliarden Mark und 170 Millionen Mark Gewinn für 1997 - im laufenden Jahr sollen es 250 Millionen Mark werden. Der bullige Wiener verteidigt im sechsten Jahr den Titel ‘Europas Werbeträger Nummer Eins’ und schmäht auch 1998 wieder die Konkurrenz mit dem Slogan ‘Wir zeigen’s Ihnen’«  (aus: Kölner Stadt-Anzeiger, Oktober 1998) Aufsichtsrat der Mobilcom 1999 Thoma unterschreibt einen Beratervertrag mit der CLT-Ufa für die Laufzeit von fünf Jahren (beginnend ab 01.01.2000). Er zieht sich von seinem Posten im RTL-Beirat zurück. Er berät Bertelsmann über neue Formen des Fernsehens in Verbindung mit dem Internet. seit 1999 Aufsichtsrat der Adlink AG seit 1999 Aufsichtsratsvorsitzender der typhoon AG Verleihung der »Ehren-Nymphe« des Fernsehfestivals Monte Carlo für seine außerordentlichen Leistungen. Für ein symbolisches Honorar von einer Mark tritt Thoma sein Amt als persönlicher Medienberater des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Clement (SPD) an. Seine Aufgabe besteht darin, NRW auf dem Gebiet der Fernsehproduktionen zur Nummer 1 in Deutschland zu machen. RTL richtet Helmut Thoma zum 60. Geburtstag eine große Geburtstagsgala aus. Ein Stelldichein für die Prominenz der deutschen Medienszene.